Mietbedingungen (AGB):

Stand 01.01.2013
Nachfolgende Mietbedingungen sind Bestandteil des Appartements/Ferienwohnungvermietungsvertrages:

Allgemeines:
Der Vermietservice Georg Schröder (nachfolgend "VSGS") schließt die Mietverträge im Namen und mit Vollmacht des Eigentümers ab. Sie ist nur Vermittler und vom Eigentümer bevollmächtigt, in seinem Namen und für seine Rechnung sämtliche im Zusammenhang mit dem Mietverhältnis erforderlichen Erklärungen abzugeben und zu empfangen sowie Ihre Zahlungen entgegenzunehmen. Für die Erfüllung der Vermieterpflichten haftet ausschließlich der Eigentümer, nicht der Vermittler.
Kontoverbindung:
Georg Schröder - Sparkasse Aurich Norden
IBAN: DE 21 2835 0000 0001 0902 57
BIC: BRLA DE 21 ANO

1. Buchung, Mietvertrag und Anzahlung:
Ihre Buchung kann fern-/ mündlich, schriftlich oder online erfolgen.

A. Fern-/mündliche Mietverträge gelten für beide Parteien, wenn der Zeitraum zwischen Buchung und Anreise weniger als drei Tage beträgt und keine andere Möglichkeit der Bestätigung besteht.

B. Für den Abschluss eines schriftlichen Mietvertrages wird der ausgefertigte Vertrag unter Einschluss der Mietbedingungen durch den VSGS in zwei Exemplaren an den Mietinteressenten versendet. Der Vertrag kommt nur zustande, wenn ein Exemplar bis zum Ablauf der im Anschreiben genannten Frist (üblicherweise Versand-Datum + 8 Tage) vom Mieter unterschrieben beim VSGS eingeht und außerdem die im Vertrag berechnete Anzahlung geleistet wurde.

C. Bei einer Onlinebuchung kommt der Mietvertrag unter Einschluss der Mietbedingungen dadurch zustande, dass in die Online-Eingabemaske der Internetseite die Gastbuchungsdaten eingegeben werden und mittels Mausklick die Buchung verbindlich bestätigt wird. Die in dem Vertrag berechnete Anzahlung muss innerhalb von 7 Tagen geleistet werden. Sollte keine Anzahlung geleistet werden bzw. keine Anreise erfolgen, werden dem Gast 90 % des Mietpreises in Rechnung gestellt.

Der VSGS muss sich den Rücktritt von dem Vertrag für den Fall vorbehalten, dass der Mietvertrag, die Anzahlung oder Restzahlung nicht fristgerecht beim VSGS eingehen.

2. Restzahlung:
Die Restzahlung tätigen Sie während Ihres Aufenthaltes in unserem Haus. Eine Kartenzahlung ist möglich; nur Euroscheckkarte. Der VSGS weist auf den Abschluss einer Reisekostenrücktrittsversicherung hin, die Unterlagen können bei dem VSGS angefordert werden.

3. Rücktritt, Absage, Nichterscheinen:
a) Bei einer ausdrücklichen Absage des Mieters oder Nichterscheinen am Ankunftstag bleibt der vertragliche Anspruch des Vermieters auf Zahlung des Mietzinses abzüglich der 10%igen Pauschale für ersparte Aufwendungen bestehen. Der Nachweis einer größeren Ersparnis bleibt dem Mieter vorbehalten.

b) Jedenfalls ist der Vermieter in allen vorbezeichneten Situationen gehalten, sich um eine anderweitige Vermietung der Mietsache zu bemühen. Der Mieter zahlt bei einer Weitervermietung lediglich eine Abwicklungsgebühr von 60,- Euro vorbehaltlich des Nachweises eines geringeren Schadens sowie gegebenenfalls den durch einen geringeren Weitervermietungspreis bedingten Schaden.

4. Nebenkosten:
Die Nebenkosten für Strom, Wasser und Gas sind im Mietpreis enthalten. Die Endreinigung ist als Vertragsbestandteil obligatorisch und keine Wahlleistung. Die ortsübliche Kurtaxe ist nicht im Preis enthalten. Sie ist vor Ort zu entrichten.

5. Höhere Gewalt:
Wird die Erfüllung des Mietvertrages in Folge höherer Gewalt (Naturkatastrophen, Krieg, innere Unruhen) unmittelbar und erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können beide Parteien vom Mietvertrag zurücktreten.

6. Beschaffenheit der Mietsache, Haftungsausschluss:
Geringfügige Abweichungen des Mietgegenstandes insbesondere hinsichtlich einzelner Ausstattungsmerkmale von den im Internet oder anderweitig ersichtlichen Abbildungen sind möglich und begründen keine Mangel. Im Falle eines nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig vom Vermieter verursachten Mangels der Mietsache ist die etwaige Haftung des Vermieters auf Schadensersatz wegen Nichterfüllung ausgeschlossen.

7. Allgemeine Verpflichtungen:
Das Appartement darf nur mit der vereinbarten Personenanzahl (Erwachsene und Kinder, inkl. etwaiger Aufbettungen) bewohnt und benutzt werden. Bei überbelegung behalten wir uns das Recht vor, unangemeldete Personen abzuweisen. Alle Gäste sind gehalten, sich nach der jeweils geltenden Hausordnung zu richten. Das übertreten dieser Hausordnung kann einen Verweis aus dem Appartement nach sich ziehen, ohne dass der Vermietungspreis ganz oder teilweise erstattet wird. Alle Mietsachen, die während des Aufenthaltes beschädigt wurden oder abhanden gekommen sind, müssen vom Mieter ersetzt werden. Der Mieter ist verpflichtet, alle Mängel und Schäden, die in der Mietzeit entstehen, sofort zu melden. Dem Mieter obliegt der Beweis, dass ein Schaden nicht während seiner Mietzeit entstanden ist, dass ihn oder die ihn begleitenden Personen kein Verschulden trifft. Der anmeldende Mieter haftet persönlich für alle Mitreisenden. Während des Aufenthaltes ist jeder Mieter verpflichtet, das Appartement selbst sauber zu halten. Am Abreisetag ist das Appartement besenrein (Mülleimer leeren, Flaschen und Papier entsorgen, Abwaschen, Geschirrspüler ausräumen) zu übergeben. Entstehende Kosten für notwendige Aufräumaktion nach Abreise werden gesondert in Rechnung gestellt.

8. Haustiere:
Haustiere sind nur in einigen Wohnungen auf Anfrage und gegen einen Aufpreis möglich.

9. Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass es außerhalb der Saison (01.10. bis 15.05. eines jeden Jahres) zu Ruhebeeinträchtigungen durch Renovierungs- oder Bauarbeiten auf der Insel kommen kann.
Wir können nicht für diese Beeinträchtigen haften, da dieses ein normaler Vorgang ist und es ausdrücklich toleriert werden muss.

10. Ankunft / Abreise:

Gebuchte Appartements stehen dem Gast am Anreisetag ab 16.00 Uhr zur Verfügung. Sollte eine verspätete Anreise erfolgen, wird um eine rechtzeitige Rückmeldung gebeten. Die Schlüsselübergabe erfolgt am Haus. Am Abreisetag ist das Appartement bis um 10.00 Uhr ordnungsgemäß an den VSGS zu übergeben.

11. Haftung:
Die vertragliche wie auch deliktische Haftung des Vermieters ist auf die Höhe des vereinbarten Mietpreises beschränkt. Für in die Wohnungen eingebrachte Sachen haftet der Vermieter nicht.

12. Salvatorische Klausel:
Sollte eine dieser Bestimmungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen nicht berührt.